Wofür steht die FDP?

Wir sind davon überzeugt, dass der „Staat“ – also auf kommunaler Ebene die Stadtverwaltung – die Menschen darin unterstützen sollte, ihre Chancen zu verwirklichen. Dafür brauchen sie Freiräume anstatt immer neuer Hürden.

Zur Chancengerechtigkeit gehört, dass wir „Schwächere“ bestmöglich unterstützen und sie darin befähigen, ihre Talente zu nutzen.
Diese unabdingbare Solidarität erfordert das eigenverantwortliche Handeln derjenigen, die leistungsfähiger sind oder denen es besser geht.

Es ist die Aufgabe der Stadtverwaltung und damit auch der Politik vor Ort, den Bürgerinnen und Bürgern – gleich welchen Alters – eine funktionierende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die niemanden im Regen stehen lässt.

Dabei muss es eine Selbstverständlichkeit werden, die Auswirkungen politischer Entscheidungen und individueller Verhaltensweisen auf die Umwelt stets mit zu denken.

Die finanziellen Belastungen der Rösratherinnen und Rösrather wollen wir dort begrenzen, wo die Kommune einen Einfluss hat. Ausgaben müssen laufend überprüft, Fördermittel konsequent abgerufen werden. Die mit Kosten verbundenen politischen Ziele müssen vernünftig priorisiert und mit einer soliden Langfristplanung hinterlegt werden.

Die Wahrheit ist, dass Politik es nicht immer allen recht machen kann. Aber Politik muss nachvollziehbar und transparent gestaltet werden. Nicht Einzelinteressen sollen die Ausrichtung der Politik bestimmen, sondern vernünftige Abwägungen und solide Mehrheitsentscheidungen. Dafür setzt sich die FDP Rösrath ein.

Konkrete Ideen und Leitlinien für unsere Arbeit vor Ort finden Sie im Wahlprogramm.